Business Conduct Guidelines

 
 
 

Die PREMA GmbH bekennt sich zum Prinzip der nachhaltigen Entwicklung und zur Beachtung sozialer Standards. Wir berücksichtigen bei der Planung, Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb unserer Produkte und Dienstleistungen den Schutz der Umwelt und der menschlichen Gesundheit sowie den verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist für die Einhaltung unserer ökologischen und sozialen Vorgaben verantwortlich.

 

Die Business Conduct Guidelines tragen dazu bei, die Gesundheit der Menschen und die materiellen Werte unseres Unternehmens dauerhaft zu schützen. Ausserdem sind sie Grundlage dafür, unsere Leistungen auf den Gebieten des Umweltschutzes, des Gesundheitsmanagements und der Sicherheit kontinuierlich zu verbessern.

 
 

 
 

Ökologische Richtlinien

Wir erfüllen alle gesetzlichen Vorgaben betreffend Umwelt und Nachhaltigkeit. Darüber hinaus unternehmen wir Anstrengungen zur Verminderung des Verbrauchs von Energie und Wasser sowie zu einem ökologischen Einsatz von Transportmitteln. Nachhaltigkeit sichert die Zukunft unseres Unternehmens. Wir streben deshalb eine möglichst lange Lebensdauer der Geräte an und legen nach deren Ablauf grossen Wert auf ein umfassendes Recycling sowie die umweltschonende Entsorgung der einzelnen Bestandteile.

Bei der Auswahl unserer Lieferanten berücksichtigen wir, neben anderen Kriterien, auch das Engagement im Bereich Umwelt. Ausserdem sind wir bestrebt, wenn immer möglich, neue, fortschrittliche Technologien einzusetzen, die zu einer Reduktion der Umweltbelastung führen.

 

Soziale Richtlinien

Wir erfüllen alle gesetzlichen Vorgaben betreffend Arbeitsrecht und sozialen Standards. Darüber hinaus gestalten wir die Arbeitsbedingungen so, dass die Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie ihre Gesundheit, Motivation und Zufriedenheit gesichert sind. Ausserdem dulden wir in unserem Unternehmen keine vorsätzliche Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Rasse, Religion, Hautfarbe, Geschlecht, sexueller Orientierung, Alter und Sprache.

Bei der Auswahl von Lieferanten distanzieren wir uns, im Sinne der Kinderrechtskonventionen der UNO, von Kinderarbeit sowie von Zwangsarbeit, Körperstrafen, Diskriminierung, Schwarzarbeit, Korruption und jeglichem Verhalten, bei dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorsätzlich zu Schaden kommen.